18. September 2016
Geschrieben von

Kommentar der Bundesvorsitzenden

In unserem Bildungssystem gibt es eine ganze Reihe von Baustellen. Um die Probleme aufzuzeigen und Lösungen anzubieten, hat die Aktion kritischer Schüler_innen ihre neue Kampagne „Der Montag kann nix dafür“ gestartet. Die Bundesvorsitzende der AKS, Jasmin Chalendi erklärt die Hintergründe und Motive.

Montag, 8:30. Du sitzt in der Klasse und hast gerade Mathematikunterricht. Deine Lehrperson steht vorne an der Tafel und rechnet scheinbar für sich alleine Beispiele auf der nassen Tafel mit einer Kreide. Nach fünf Minuten gibst du auf, zu entziffern, was genau sie geschrieben hat. Du lehnst dich also zu deiner Sitznachbarin und lässt dir erklären, was genau ihr da gerade rechnet. Ein wenig hast du Schwierigkeiten, dich auf das zu konzentrieren, was sie sagt, weil du schon planst, wo du dir in der Pause was zum Essen kaufst – überall, aber nicht im Schulbuffet. Jeden Tag nur eine Wurstsemmel oder Käsesemmel zu essen ist irgendwann genug! Für das Frühstück am Morgen bleibt nur selten Zeit. Plötzlich große Unruhe in der Klasse. Deine Lehrperson schreit einen Mitschüler von dir an, weil er auf sein Handy geschaut hat. Es wird ganz still in der Klasse. Deine Lehrperson dreht sich wieder um und rechnet weiter. Du siehst dich um im Raum und siehst ratlose und gelangweilte Gesichter. „Typisch Montag.“, deine Reaktion. Dieses Szenario kommt dir bestimmt bekannt vor, oder? Doch was ist, wenn es nicht am Montag liegt, dass dieser Tag nicht gut beginnt, sondern an unserem Schulsystem?

Moderne Unterrichtsinhalte und Materialien, aktuelle Inhalte, gut ausgebildete Lehrpersonen, Mitbestimmungsmöglichkeiten, ein idealer Lebensraum „Schule“ ist die einfache Formel, um aus jedem Montag einen gelungenen Schultag zu machen. Tafel und Overheadprojekor gehören schon lange der Vergangenheit an. Es wird Zeit für Beamer und Whiteboards! Wir müssen diejenigen sein, die bestimmen, wann und wie wir lernen wollen. Müssen diejenigen sein, die mit unseren Lehrpersonen den Unterricht gestalten. Doch auch unsere Schule muss zu dem Lebensraum werden, den wir brauchen. Dafür ist ein gesundes Schulbuffet

und Mittagessen ausschlaggebend. Das und noch mehr fordern wir in unserer neuen Kampagne „Der Montag kann nix dafür.“ Du willst mehr darüber wissen, dann schau unter www.aks.at vorbei.

 

Es wird Zeit, dass wir verstehen, dass nicht der Montag Schuld dafür ist, dass wir uns nach dem Wochenende nicht auf die Schule freuen, sondern unser Bildungssystem.

AKS Foto: AKS